0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

Was Unternehmen von herausragenden Fußballtrainern lernen können.

Published on 27 June 2018 footballer2-05

Zusammenhalt, Teamgeist, Motivation: Für die Nationalmannschaften während der Fußball-WM bedeutende Schlagworte, um möglichst viele Siege zu erringen. Doch was im Sport für Fußballtrainer gilt, ist auch für Unternehmen längst interessant geworden: Ein guter Führungsstil, der den Teamgeist fördert – und somit die Firma weiter voranbringt.

Erfolgreiche Trainer motivieren und führen auf Augenhöhe.

Ein junges Team möchte auf Augenhöhe geführt werden – sowohl im Sport als auch im Unternehmen. Längst sind starke Hierarchien nicht mehr modern und demotivieren eher, da Ideen und Verbesserungsvorschläge oftmals auf der Strecke bleiben. Darüber hinaus können Manager weitere interessante Strategien moderner Fußballtrainer in ihren Führungsstil integrieren:

  • Die Fehlerkultur fördern. Ihr Team darf Fehler machen. Nur dann entstehen neue Ideen in schneller Geschwindigkeit und Verbesserungsvorschläge werden offen kommuniziert. Manager sollten hier mit gutem Vorbild vorangehen und zeigen, dass Fehler nicht schlimm sind – solange man offen mit ihnen umgeht und daraus für die Zukunft lernt.
  • Dem Team vertrauen. Schuldzuweisungen sollten tabu sein. Offene Gespräche, die Kritik beinhalten, unter vier Augen geführt werden. Nicht die Führung durch Angst ist der moderne Stil, sondern dem Team zu vertrauen und die Stärken der Einzelnen zu fördern.
  • Teil des Teams werden. Ein guter Manager delegiert nicht von oben – er ist selbst Teil des Teams. Wer mit anpackt, auf Augenhöhe agiert und zuhört, wird sein Team motivieren. Das treibt zur Höchstleistung an.
  • Selbstkritisch arbeiten. Niemand ist perfekt. Eine gute Führungskraft ist sich dessen bewusst. Wer darauf vertraut, in seinem Team die richtigen Experten zu haben, muss nicht alles kontrollieren. Und ist durchaus dazu bereit, sich selbstkritisch zu reflektieren.
  • Richtig kommunizieren. Eine offene Kommunikation ist das A und O. Das Verschweigen von Wissen – Wissen ist Macht – ist ein veraltetes Denken. Moderne Führungskräfte haben längst erkannt, dass das Teilen und durchgängige Kommunizieren ein Team wirklich stark machen.
  • Neue Ideen fördern. Fußballtrainer setzen immer wieder auf junge Spieler, die frischen Wind ins Team bringen. Dieses Vertrauen sollten auch gute Manager entgegenbringen: Sie übertragen ihren Mitarbeitern Verantwortung – und lassen neue Ideen und Projekte zu.

Und wie führen Sie Ihr Team? Diskutieren Sie mit uns!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top