0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

Schluss mit dem Mittagstief!

Published on 9 June 2017 Schluss mit dem Mittagstief!

Wer kennt es nicht, das berüchtigte Mittagstief. Es ist zu warm im Büro, das Essen war zu fettig, irgendwie war die Mittagspause nicht so wirklich erfrischend. Wenn es dann ans Weiterarbeiten geht, ist die Motivation irgendwie auch im Keller, von Produktivität keine Spur.

Zeit, die Zeit zu nutzen.

Was für viele Arbeitende jeden Tag aufs neue ein Problem ist, lässt sich aber ziemlich einfach lösen, auch in vielen verschiedenen Arten. Wir haben 7 Tipps für eine kräftigende Mittagspause – und gegen das Mittagstief – zusammengefasst.

1. Weg vom Arbeitsplatz
Egal, ob die Pause kurz oder lang ist, alleine oder mit den Kollegen: Verlassen Sie Ihren Arbeitsplatz, und geben Sie sich räumlich und gedanklich eine Auszeit von der Arbeit. Keine Gespräche über die Arbeit, konzentrieren Sie sich aufs Essen, tauschen Sie sich mit Kollegen aus. Nur so können Sie auch wirklich Kraft schöpfen und nach der Pause erholt weiterarbeiten.

2. Richtig ernähren.
Ja, auch hier spielt sie eine Rolle. Die Pizza, der Nudelauflauf oder die Currywurst sind zwar lecker, aber geben dem Körper leider weder die richtigen Nährstoffe, noch die Eiweiße, um wirklich produktiv weiterarbeiten zu können. Es empfiehlt sich daher, in der Mittagspause eher leichtes zu Essen, ebenso Gemüse oder Salat und Eiweiße wie Fleisch oder Fisch. Auch nicht vergessen: Trinken Sie genug, vor allem an heißen Tagen!

3. Auspowern.
Bewegen Sie sich in der Mittagspause, ganz gleich ob es der kleine Spaziergang um den Block ist, oder Lunch-Workout im Fitnessstudio. Vor allem Büroarbeitende haben zu wenig Bewegung, was langfristig zu Rückenproblemen führen kann. Also nutzen Sie die Zeit in der Pause, etwas Gutes für Ihren Körper zu tun.

4. Auf’s Ohr hauen.
Richtig gehört, auch Schlaf kann in der Mittagspause eine gute Methode sein, um Kraft zu schöpfen. Hier ist nur wichtig: das Power-Napping darf nicht in die Tiefschlafphase übergehen, daher sind 20 Minuten ideal. Stellen Sie sich also sicherheitshalber einen Wecker. Hier sollten Sie evtl. auch mit den Vorgesetzten abklären, damit Ihr Mittagsschlaf sich nicht negativ auf Ihren Ruf auswirkt.

5. Sonne tanken.
Vitamin D ist ein wichtiges, erfrischendes Vitamin, das Sonnenstrahlen uns liefern. Also gehen Sie in der Mittagspause auch mal raus und genießen Sie Luft und Sonne. Das können Sie natürlich auch nutzen, und sich mit den Kollegen ein Eis gönnen.

6. Lüften am Arbeitsplatz.
In der Mittagspause sollten nicht nur Sie sich erfrischen fühlen, sondern auch ihr Arbeitsplatz braucht nach dem stressigen Morgen Energie. Lassen Sie also das Fenster offen, damit Sie auch an einen erfrischten Arbeitsplatz zurückkommen.

7. Abwechslung reinbringen.
Unabhängig davon, wie Sie am liebsten Ihre Mittagspause verbringen, sollten Sie sich auch abwechseln. Sonst wird die Pause, so gut sie auch genutzt ist, nur zur Gewohnheit. Gehen Sie also auch mal mit anderen Kollegen Essen, treffen Sie sich mit Freunden oder schauen Sie einfach Ihre Lieblingsserie weiter.

Stichwörter: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top