0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

Hi Boss, ssup?

Published on 12 July 2017 Blogeintrag Digital Natives Erwartungen Arbeitsplatz_ARP Blog

Digital Natives – die neue Generation junger Erwachsener. Wer sind sie? Wie denken sie? Was erwarten sie vom Leben? Wir haben nachgefragt und geben Ihnen einen Einblick in die Gedankenwelt der jungen Teammitglieder, die auch in Ihr Unternehmen strömen.

Es ist soweit. Der Abschluss ist in der Tasche, Lebensabschnitt Ausbildung erledigt. Nun kann es losgehen, das echte Leben. Und hier kommt er dann irgendwann.

Der erste Arbeitstag.

Ganz gleich, ob es der erste „richtige“ Job ist, ein Volontariat oder der erste offizielle Tag der Selbstständigkeit. Jetzt geht es so richtig los. Und wie. Jippieh…

Natürlich ist das sehr aufregend, die Chance angelerntes Wissen praktisch zu untermalen und Geld zu verdienen. Ihr wisst schon, ernsthaftes Geld, mit dem wir uns auch mal was leisten können.

Jedoch ist dieser Tag auch sehr angespannt. Immerhin wollen wir beweisen, dass wir genau so gut – oder sogar besser – sind, wie wir uns verkauft haben. Wir wollen einen guten Eindruck machen und aufmerksam wirken.

Aber…

…wir wollen unsere Erfahrungen auch mit unseren Liebsten teilen. Vernetzt sein. Vielleicht ein Selfie machen. Unserem digitalen Leben davon berichten, wie es so läuft.

Nun kann es natürlich sein, dass das nicht so gut ankommt. Dass wir weniger engagiert wirken, weil das Smartphone in der Hand ist.

Für uns ist das auch nicht unbedingt unaufmerksam sein. Wir sind aber daran gewöhnt, immer ins Netz zu schauen, schnell etwas zu googlen oder digital in Gruppen nachzufragen. Hier fühlen wir uns wohl und normal, so ist der Alltag ins Berufsleben integriert.

Also, wie finden wir einen Kompromiss?

Für uns ist es wichtig, dass wir eine gesunde Life-Work-Balance haben. Wir arbeiten gerne, solang die Arbeit flexibel ist wie unser Leben. Wir arbeiten nach modernen und digitalen Standards und wollen leben und arbeiten, nicht arbeiten um zu Leben.

Aus meiner Sicht stellt das für Unternehmen eine große Chance dar. Wissensaustausch in Echtzeit und digitales, flexibles und modernes Arbeiten. Der Zusammenstoß zwischen traditionellen Arbeitsweisen und der Digitalisierung ist wie der klassische Generationenzusammenstoß zwischen Großeltern und Teenagern. Es geht nicht darum, hundertprozentig zu verstehen, was die andere Generation macht. Es geht darum, offen zu sein und zu sehen, ob die neuen Ansätze nicht auch einen Nutzen bringen für die alten – oder eben andersrum. In der digitalisierten Welt sind wir vernetzt. Und das müssen Unternehmen auch auf die Arbeitsebene bringen.

 

Sie möchten wissen, wie Digital Natives sich auf die Arbeitswelt vorbereiten? Lesen Sie mehr im ersten Teil unserer Serie!

Stichwörter: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top