0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

Der Dinosaurier ist tot.

Published on 2 November 2017 Der Dinosaurier ist tot - Apple killt Klinkenstecker.

Apple verzichtet auf altbekannten 3,5 mm Klinkenstecker.

Vor rund 100 Jahren wurde er erstmals eingeführt: Der 3,5 mm Klinkenstecker. Bei der neuesten Generation der Apple iPhones suchen Sie diesen Anschluss jedoch vergebens. Warum hat das Unternehmen auf den altbekannten Klinkenstecker verzichtet? Dan Riccio, Senior Vice President of Hardware Engineering, erklärte in einem Interview, dass dieser zu viel Platz im Smartphone beansprucht habe.

Bessere Technologien vorhanden.

Raum, der für Apple besser genutzt werden konnte: für eine Weiterentwicklung der Kameratechnologien, bessere Prozessoren und für einen größeren Akku. Und natürlich hat sich die Technologie in den vergangenen hundert Jahren weiterentwickelt. Riccio betont, dass es einfach mittlerweile bessere Lösungen gäbe – und warum sollte Apple dann auf deren Einsatz verzichten?

Sein Kollege Greg Joswiak stimmt dem zu. Er bezeichnet den Klinkenstecker als “Dinosaurier” aus einer vergangenen Zeit. Es wäre nun Zeit gewesen, diesen endlich zu entfernen.

Zwei Stunden mehr Akkulaufzeit.

Einige Nutzer sind von den neuen Kopfhörern begeistert – andere vermissen die gewohnten Kopfhörer. Doch wie hat Apple konkret den eingesparten Platz in der neuen Smartphone Generation genutzt? Das Unternehmen konnte den Akku um 14 Prozent vergrößern. Soweit erst einmal für den Nutzer wenig spannend. Der praktische Nutzen liegt in der Kapazität: Die Akkulaufzeit erhöht sich somit um bis zu zwei Stunden. Und das Entfernen des Anschlusses hat einen weiteren Vorteil: Apple ist es damit gelungen, die Smartphones wasserdichter dazu gestalten.

Der Trend dazu, Kabelanschlüsse an mobile Geräten zu entfernen, ist bei allen Herstellern zu finden. Somit sparen sie Platz für andere technische Entwicklungen. Doch auch die Hersteller profitieren oftmals davon: Sie können mit speziellen Verbindungen und neuem Zubehör weiteren Umsatz generieren.

Hochwertige Alternativen zum fairen Preis.

Ein Beispiel: Das kabellose Laden mobile Geräte. Möglich ist dies mit speziellen Wireless-Ladegeräten. Doch es muss nicht immer das Originalprodukt vom Hersteller sein. Unsere ARP Eigenmarke hat Trends wie diese im Blick und bietet hochwertige Alternativen zum fairen Preis. Zum Beispiel Bluetooth Empfänger / Sender oder portable Bluetooth Empfänger, ebenso wie Qi Ladestationen, teilweise mit mehreren USB-Anschlüssen ausgestattet.

 

Zum gesamten Portfolio der ARP Eigenmarke:

Hier geht’s zum Schweizer Online-Shop.

Stöbern Sie auch im Deutschen Online-Shop.

Hier finden Sie unseren Österreichischen Shop.

Stichwörter: , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top