0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

Bluetooth 5: Bestens vernetzt.

Published on 18 January 2017 Bluetooth 5

Wir sitzen im Auto, unser Smartphone klingelt. Schnell nehmen wir über unsere Freisprechanlage den Anruf entgegen – unser Smartphone ist ja immerhin verbunden. Über eine Technologie, der wir kaum mehr Beachtung schenken: Bluetooth 5. Ein Standard, der für uns alltäglich ist. Dennoch wird auch diese Technologie stets weiterentwickelt. Diese Trends haben wir für Sie im Blick, sind am Puls der Zeit, um unser Portfolio entlang der neuesten Möglichkeiten weiterzuentwickeln. Ein Interview der ARP Redaktion mit Niklaus Schenk, Produktmanager ARP Brand zeigt, welches Potential in Bluetooth steckt.

 

Interview

Herr Schenk, Bluetooth – auf den ersten Blick scheint das doch längst gängige Technologie zu sein. Ist dies trotz allem immer noch ein spannendes Thema?

Absolut – denn es gibt stets interessante Neuerungen, die diese Technologie weiterhin attraktiv machen. Seit der Entwicklung in den 1990er Jahren ist Bluetooth zum Industriestandard geworden, zur Datenübertragung zwischen Geräten auf geringe Distanzen. Dabei hatten die ersten Bluetooth Versionen noch mit einigen Herausforderungen zu kämpfen: Sicherheitsprobleme, eine hohe Störempfindlichkeit – und natürlich den noch viel geringeren Datenübertragungsraten als bei den aktuellen Versionen.

Welche aktuellen Entwicklungen gibt es hinsichtlich der Bluetooth-Technologie?

Im Dezember vergangenen Jahres hat die internationale Bluetooth Special Interest Group den neuen Datenübertragungsstandard Bluetooth 5 (BT5) verabschiedet. Die Markteinführung soll in Q3 oder Q4 dieses Jahres erfolgen. Dabei hat Bluetooth 5 einiges zu bieten: Die Sendekapazität soll erweitert werden, was BT5 auch für IoT Geräte einfacher und attraktiver machen soll. Mit Bluetooth 5 soll sich die Reichweite von Low-Energy-Verbindungen um das Vierfache verstärken – auf 40 Meter.

Warum ist BT5 für IoT Geräte interessant?

Zum einen, wegen der höheren Sendekapazität und dem geringeren Stromverbrauch. Zum anderen aber auch, da mit BT5 auch die Idee der Beacons verstärkt aufgegriffen wird. Darunter versteht sich eine Technologie, die auf einem einfachen Sender-Empfänger-Prinzip beruht. Durch Signalübertragung können Positionen in geschlossenen Räumen berechnet werden. Eine andere Vorstellung für den Einsatz ist beispielsweise, dass alle Preisschilder in Verkaufsläden durch kleine BT5 Beacon ersetzt werden – diese senden dann Produktdetails, Preise, Fotos oder sogar Videos zum Scanner, Smartphone oder Tablet.

Welchen Einfluss wird Bluetooth 5 damit haben?

Experten gehen davon aus, dass sich der Einfluss im Vergleich zu den Vorgängerversionen stark erhöhen wird. Momentan wird Bluetooth bei 8 % der IoT Geräte eingesetzt – diese Zahl soll mit Bluetooth 5 voraussichtlich auf 26% bis zum Jahr 2021 wachsen.

Wie bereitet sich ARP auf die Markteinführung dieser neuen Version vor?

Wir haben diesen Trend natürlich im Blick und sind eng mit unseren Partnern und Herstellern vernetzt, um neue Produkte mit BT5 möglichst schnell in unser Portfolio integrieren zu können. Darüber hinaus folgen wir auch mit der Aufstellung unseres ARP Brand Portfolios Trends und Entwicklungen wie diesen.

Zum Abschluss noch eine etwas andere Frage: Bluetooth – woher kommt diese Namensgebung?

Der Bluetooth Special Interest Group zufolge geht die Namensgebung auf den dänischen Wikingerkönig Harald Blauzahn – auf englisch eben Bluetooth – zurück. Dieser war für seine Kommunikation und sein Netzwerk bekannt, denn er schaffte es im 10. Jahrhundert Dänemark zu vereinen. Dieser Vernetzungsgedanke liegt eben auch der Technologie zugrunde. Die skandinavischen Firmen Nokia und Ericsson, welche hauptsächlich an der Entwicklung des Standards arbeiteten, wählten diesen Namen zunächst als Codenamen, änderten diesen aber später nicht mehr.

Vielen Dank!

Stichwörter: , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top