0
Vergleichsliste
0
EUR 0,00
EN
Produktkategorien
IT Solutions
IT Services
ARTICONA
Public Kunden
Computer & Server
Notebooks & Tablets
Monitore & Beamer
Drucker
Telefonie & GPS
Eingabegeräte
Speicher
Netzwerk
Kabel
Software
Diverses
Gemerkte Produkte
Vergleichsliste
Total Betrag exkl. MwSt. 0,00

10 Tipps zum effizienten Arbeiten.

Published on 11 August 2017 Get More Done!

Die E-Mail-Box quillt über, Sie hetzen von einem (unnötigen) Meeting zum anderen. Das Telefon klingelt und die Kollegen stehen ständig an Ihrem Arbeitsplatz, um „kurz was zu besprechen“. Am Abend haben Sie das Gefühl, zwar gestresst zu sein – aber letztlich gar nichts erledigt zu haben. Das stresst natürlich noch mehr. Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Wir haben für Sie zehn Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, effizienter zu arbeiten. Und unnötige Aufgaben von wichtigen zu unterscheiden.

1. Strukturieren Sie Ihre Arbeit.

Können Sie wichtige Aufgaben von unwichtigen unterscheiden? Wissen Sie, welche Arbeit Sie zuerst erledigen sollten? Wenn nicht, ist es dringend notwendig, dass Sie Ihre Arbeit strukturieren. Ein gutes Beispiel: Die Eisenhower Matrix hilft Ihnen dabei, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. So wissen Sie auch, was Sie delegieren oder auch einmal liegen lassen können. Darüber hinaus sollten Sie manchmal Ihren Perfektionismus eindämmen. Teilweise ist es wichtiger, dass eine Aufgabe erledigt wird – lassen Sie hier auch einmal „fünf gerade“ sein.

2. Räumen Sie auf.

Ihr Arbeitsplatz versinkt im Durcheinander? Keine besonders gute Ausgangsbasis für strukturiertes Arbeiten. Räumen Sie auf – auch digital. Nur wenn Sie Ihre Unterlagen schnell finden, können Sie unnötiges Suchen und doppelte Arbeitsschritte vermeiden.

3. Erledigen Sie unangenehme Aufgaben sofort.

Sie leiden an „Aufschieberitis“? Damit stehen Sie bestimmt nicht alleine da! Dennoch gilt: Wenn die Aufgabe dringend ist, erledigen Sie diese sofort – auch wenn es sich um eine ungeliebte Arbeit handelt. Das gute Gefühl danach belohnt Sie sofort. Und Sie können sich in Ruhe angenehmeren Aufgaben widmen.

4. Sagen Sie auch einmal “Nein”.

Ihr Kollege ist Meister im Delegieren? Sagen Sie auch einmal Nein! Sie können eben nicht alles erledigen. Und vor allen Dingen: Haben Sie den Mut, unnötige Meetings auch einmal nicht zu besuchen. Wenn Sie nichts beitragen können: Bleiben Sie fern und haben Sie keine Angst davor, etwas zu verpassen. Wenn Sie wirklich gebraucht werden, kommen Ihre Kollegen schnell genug auf Sie zu.

5. Koordinieren Sie Teamarbeit.

Arbeiten im Team ist schön und gut – wenn aber die Struktur fehlt, kann das schnell in unnötiger Arbeit und mangelnder Produktivität ändern. Streichen Sie Sätze wie „man sollte“ aus Ihrem Wortschatz. Fragen Sie stets, wer wirklich was bis wann übernimmt. Nur so kann Teamarbeit produktiv funktionieren.

6. Denken Sie positiv.

„Das bekommen ich nicht hin“ oder „Dazu habe ich keine Lust“ – verzichten Sie auf innere Selbstgespräche wie diese. Solche Gedanken nehmen Ihnen nur die Motivation und Energie. Sie möchten doch selbst etwas aus Ihren Aufgaben mitnehmen und sich voranbringen. Sehen Sie den Tag als Chance – nicht als Bürde.

7. Fokussieren Sie sich auf Lösungen.

Wenn Sie sich auf die Lösung, nicht auf das Problem konzentrieren, werden Sie schnell einen positiven Effekt bemerken: Unser Gehirn kann nicht gleichzeitig die Ursache für das Problem erforschen und nach einer Lösung suchen. Wenn Sie nach der Lösung suchen, denken Sie selbst aber positiv und gehen diese an. Also: Es gibt keine Probleme – sondern Lösungen!

8. Lassen Sie sich nicht ablenken.

Die Kollegin möchte Ihnen eine unglaubliche Geschichte erzählen. Ständig trudeln neue E-Mails ein. Das Telefon klingelt. Stopp – suchen Sie sich Phasen, in denen Sie konzentriert Aufgaben erledigen können! Wenn Sie ständig aus Ihren Gedankengängen gerissen werden, kommen Sie nicht voran und werden ineffizient.

Suchen Sie sich ruhige Zeitblöcke und arbeiten Sie konzentriert. Manchmal reicht dafür schon ab und zu eine halbe Stunde, in der Sie sich von nichts ablenken lassen.

9. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst.

Sie sind gestresst, denken, Sie müssten ohne Pause durcharbeiten? Falsch! Wir alle brauchen unsere Ruhephasen, in denen wir Kraft tanken können. Sonst werden schon einfache Aufgaben zur großen Herausforderungen und unsere Effizienz leidet enorm. Also: Entspannen Sie sich zwischendurch, machen Sie bewusst Pausen. Gönnen Sie sich etwas für sich selbst.

10. Schlafen Sie ausreichend.

Sie fühlen sich gestresst, arbeiten bis tief in die Nacht und schlafen nicht mehr richtig? So werden Sie sich nur selbst schaden. Sorgen Sie dafür, dass Sie ausreichend schlafen. Zwischen sieben und acht Stunden Schlaf sollten Sie pro Nacht einplanen, um fit und ausgeruht in den neuen Tag zu starten. Nur so können Sie produktiv arbeiten.

 

 

 

Stichwörter: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

vertical_align_top